Deutscher Gegenstoß bei Bitzen

Auf Grund des großen Interesses an der am 20. Oktober 2018 in Bitzen durchgeführten Exkursion rund um die Ereignisse vom 6. April 1945, haben wir uns dazu entschlossen, diese Wanderung ein zweites Mal anzubieten. Am Samstag den 3- November 2018 findet damit die letzte Exkursion für dieses Jahr statt.


Nachdem am 6. April 1945 der amerikanische Großangriff über die Sieg ins Rollen gekommen war, konnten sie mehrere Kilometer tief aus ihren tagelang umkämpften Brückenköpfen vorstoßen. Obwohl sie hierbei noch teilweise auf deutschen Widerstand stießen, war der Angriff durch nichts mehr aufzuhalten. Bei Etzbach gingen am Morgen Teile des 309. US Infanterieregimentes über die Sieg und drangen in Opperzau ein, wo sich die deutschen Truppen nach einem kurzen Gefecht zurückzogen. Damit war die Ausgangsbasis geschaffen, für den finalen Vorstoß gegen Bitzen, wo die Amerikaner auf Reste des Panzergrenadierregimentes 111 der 11. Panzerdivision stießen. Auf deutscher Seite hieß es am Morgen „Wir sind umgangen!“  Geführt durch einen Leutnant trat eine schwache Kampfgruppe  zu einem verzweifelten Gegenstoß an. Nachdem am späten Nachmittag die Kämpfe eingestellt wurden, säumten tote und verwundete Soldaten beider Seiten die Wege.

Dieses Mal referiert Ralf Anton Schäfer über die letzten Gefechte um den Sieg-Abschnitt im Bereich des 111. Panzergrenadierregimentes und berichtet hierbei über die Begebenheiten zwischen dem 1. und 6. April 1945.

Wann: Samstag, 3. November 2018, 14.00 Uhr

Treffpunkt: Friedhof in Zum Rödert, 57539 Bitzen

Anmeldung: KVHS Altenkirchen, Tel.: 02681-812212 oder via Email
kvhs@kreis-ak.de



Auszug aus einem amerikanischen Gefechtsbericht vom 6. April 1945

Auszug aus einem amerikanischen Gefechtsbericht vom 6. April 1945

Ralf Anton Schäfer

Ralf Anton Schäfer

Hallo,
ich bin als Gründer für diese Seiten verantwortlich.
In den Jahren meiner Recherchen habe ich umfangreich Materialien zusammengetragen zu den Infanteriekämpfen der Endphase im Zweiten Weltkrieg. Der Archivbestand umfasst viele Tausend Seiten und deckt im Groß den Westen für die Zeit von der Landung der Alliierten in der Normandie bis zu den letzten Kämpfen um den Ruhrkessel.
Ralf Anton Schäfer

Letzte Artikel von Ralf Anton Schäfer (Alle anzeigen)