Stirling-Absturz bei Recklinghausen, Teil 2

Hallo zusammen,

lange geplant…und gestern war es dann soweit:
Treffen mit den Engländern an der Absturzstelle !

Angereist aus Essex sind:

misses Yardley ( Tochter des Bomberpiloten )
mister davenport ( Sohn des Frontgunners )
Ian Davenport ( Enkel des Frontgunners )

Nach einer herzlichen Begrüßung in Recklinghausen haben wir gemeinsam die Absturzstelle im Wald besichtigt und dort noch weitere Absturzteile sichern können.
Anschließend wurden schon von mir gefundene Wrackteile an die „drei“ übergeben. Zusätzlich eine große Kiste mit weiteren Wrackteilen einer anderen Short-Stirling….diese Teile gehen an die Stirling-Association nach England, wo eine Cockpitsektion rekonstruiert werden soll.
Im Gegenzug wurden mir eine gute Flasche englischer Whikey, ein Stirling-Anstecker, ein Edition-Stirling-Teller und eine Edition-Stirling-Tasse überreicht.
Nach langen Gesprächen vor Ort habe ich mich dann verabschiedet.
Die „drei“ haben heute noch Termine im Stadtarchiv-Recklinghausen und anschließend Termin mit der Presse, die über dieses Treffen und die Geschichte der Stirling berichten wird.
Den Pressebericht und weitere Fotos stelle ich demnächst hier ein.

Eine „Erinnerungstafel“ ist in Arbeit und wird kurzfristig an der Absturzstelle angebracht.
Fortsetzung folgt…..

Grüße
Karacho    

P1030455

P1030449

P1030448

P1030460

P1030451

Rene

Rene

Hallo zusammen,
ich bin der Rene, genannt Karacho, und kümmere mich hier um den Bereich "Luftkampf / WW2 ".
Meine Schwerpunkte liegen speziell im Bereich Aufklärung von Flugzeug-Abstürzen, Verbleib der Besatzung, Einsatzmuster und Einheiten.
Ich bin aktives Mitglied der Arbeitsgemeinschaft-Vermisstenforschung um Uwe Benkel aus Heltersberg. Wir suchen Informationen zu Abstürzen und ungeklärten Schicksalen...., bitte melden.
Auf spannende Beiträge...., euer Karacho
Rene