Fragen und Antworten zu den Exkursionen und Vorträgen

faq-01

Innerhalb dieser Seite beantworte ich Ihre Fragen rund um die Exkursionen und Vorträge. Sollten Ihre eigenen Fragen nicht die gesuchte Antwort finden, können Sie mir gerne eine Email senden oder am Ende der Seite mittels der Kommentarfunktion anfragen.


Frage: Warum sollte ich mich anmelden?

Antwort a: Die Exkursionen werde nur durchgeführt, wenn sich genügend Teilnehmer finden, melden sich im Vorfeld zu wenige Interessenten an, kann es passieren, dass die Exkursion abgesagt wird.

Antwort b: Zudem erhält jeder angemeldete Teilnehmer einen Ausdruck mit Informationen rund um die unmittelbaren Ereignisse, die überhaupt zu den besonderen Geschehnissen führten, denen wir während der Exkursionsrunde folgen. Teilweise fertige ich dazu auch Landkarten oder Luftbildaufnahmen an. Wenn mehr Teilnehmer anwesend sind, als angemeldete Personen, dann kann es passieren, dass die nicht angemeldeten Leute leer ausgehen und kein Info-Blatt mehr erhalten, sobald diese ausgegangen sind.


Frage: Wo kann ich mich anmelden?

Antwort a: Bitte melden Sie sich bei der Kreisvolkshochschule in Altenkirchen oder bei der Volkshochschule in Betzdorf an. Die Kontaktdaten und Links finden Sie im Veranstaltungskalender der Exkursionen.


Frage: Kann ich mich auch bei Ihnen anmelden?

Antwort: Sie können sich auch bei mir verbindlich anmelden, aber bitte wenigstens drei Tage vor der Veranstaltung.


Frage: Wie hoch sind die Teilnahmegebühren und erhalte ich für eine Gruppe Ermäßigungen?

Antwort: Die Teilnahmegebühren belaufen sich auf 5 Euro je Person, eine Ermäßigung für Gruppen ist nicht vorgesehen.


Frage: Muss ich die Teilnehmergebühr im Voraus bezahlen?

Antwort: Sie können die Teilnehmergebühr entweder vorab an die Volkshochschule überweisen oder sie zahlen am Tag der Veranstaltung.


Frage: Kann ich kostenlos an der von Ihnen durchgeführten Exkursion teilnehmen?

Antwort: Grundsätzlich Nein. Ich kassiere im Auftrag der Volkshochschule(n) die Beitrage ein, womit diese selbst versuchen ihre Kosten zu decken.


Frage: Ich bin wahrscheinlich nicht in der Lage, die eventuell anstrengende Runde mitzulaufen. Kann ich trotzdem teilnehmen?

Antwort: Bereits während der Planungen zu den Exkursionen habe ich immer wieder mein Augenmerk darauf gelengt, dass die Wegstrecken nach Möglichkeit immer dem gerecht werden. Bis auf eine Ausnahme (Giebelwald-Exkursion) sollten sämtliche Routen in aller Regel auch von älteren Herrschaften oder Personen mit Handicap bestritten werden können. Dabei gehen wir recht langsam von Punkt zu Punkt, wobei der langsamste das Tempo bestimmt. Die Wege sind in der Regel auch immer mit einem PKW befahrbar, so dass bei einem unvorhergesehenem Notfall auch immer dafür Sorge getragen werden kann, dass medizinische Hilfe zu uns stoßen kann. Kaum einer der Wege führt über über unwegsame Strecken oder Querfeldein.

Viele unseren Teilnehmern gehören der Erlebnisgeneration an und haben zum Teil bereits die 80er Hürde überschritten. Keiner von ihnen hat die Runde abgebrochen oder wurde zu einem medizinischen Notfall. Die ältesten Teilnehmer waren 88 und 89 Jahre jung und sind jeweils die längsten Exkursionen (Giebelwald bei Freusburg-Kirchen  und Kämpfe bei Wissen) mitgelaufen.


 Frage: Wo finde ich die aktuellen Termine?

Antwort: Die Termine werden immer in der lokalen Presse angekündigt, darüberhinaus finden Sie sämtliche Veranstaltungen innerhalb des Programms der Kreisvolkshochschule in Altenkirchen und der Volkshochschule in Betzdorf. Abschließend werden sämtliche Termine auch immer auf diesen Seiten veröffentlicht. Im Verzeichnis zu den Exkursionen auf diesen Seiten wird neben dem Veranstaltungsdatum zusätzlich ein einer Google-Landkarte der Treffpunkt eingetragen, wodurch es Ihnen Möglichkeit ist, gleich eine Routenplanung zum Veranstaltungsort durchzuführen.


Ralf Anton Schäfer

Ralf Anton Schäfer

Hallo,
ich bin als Gründer für diese Seiten verantwortlich.
In den Jahren meiner Recherchen habe ich umfangreich Materialien zusammengetragen zu den Infanteriekämpfen der Endphase im Zweiten Weltkrieg. Der Archivbestand umfasst viele Tausend Seiten und deckt im Groß den Westen für die Zeit von der Landung der Alliierten in der Normandie bis zu den letzten Kämpfen um den Ruhrkessel.
Ralf Anton Schäfer

Letzte Artikel von Ralf Anton Schäfer (Alle anzeigen)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.